Besuch von Oberbürgermeister Peter Feldmann und Hochschul-Rektoren aus Frankfurt am Main

Die Städtepartnerschaft zwischen Krakau und Frankfurt am Main, die im Jahre 2000  von dem polnischen Botschafter in Deutschland mit einem Preis als vorbildlichste deutsch-polnische  Städtepartnerschaft ausgezeichnet wurde, trägt weitere Früchte. Auf Initiative der Stadt Frankfurt am Main fand in den Tagen 2.-3. September 2013 ein Besuch von Oberbürgermeister Peter Feldmann, Rektoren der Frankfurter Hochschulen und der Frankfurter Journalisten statt. Ziel des Besuches war vor allem die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen und den Akademiker- Kreisen beider Städte.

Besuch von Oberbürgermeister Peter Feldmann und Hochschul-Rektoren aus Frankfurt am Main
Foto Wiesław Majka

Am Montag, den 2. September 2013 fand ein Treffen zwischen Oberbürgermeister Peter Feldmann, Vize – Stadtverordnetenvorsteher Lothar Stapf, Honorarkonsul der Republik Polen Klaus Sturmfels und seiner Frau Saskia Schneider-Sturmfels (Mitglied des Freundeskreises Krakau-Frankfurt) mit Stadtpräsident Prof. Jacek Majchrowski statt. Am 3. September wurde im Krakauer Magistrat ein Round-Table zum Thema Zusammenarbeit der Krakauer und Frankfurter Hochschulen organisiert. Alle Anwesenden wurden von Stadtpräsident Prof. Jacek Majchrowski, Oberbürgermeister Peter Feldmann und Frau Małgorzata Jantos, Vizevorsitzende des Krakauer Stadtrates, begrüßt. Über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit diskutierten: Prof. Kira Kastell, Vizepräsidentin der Fachhochschule Frankfurt am Main, Thomas Rietschel, Präsident der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Prof. Manfred Stumpf, Hochschule für Gestaltung in Offenbach, Prof. Udo Steffens, Präsident der Frankfurt School of Finance und Management und Prof. Werner Müller-Esterl, Präsident der Goethe-Universität. Pläne einer engeren Zusammenarbeit wurden gemeinsam mit den Krakauer Gegenparts: Prof. Dr. Dariusz Bogdał, Prorektor der Technischen Universität Krakau, Prof. Rafał Jacek Delekta, Prorektor der Musikakademie in Krakau, Dr. Jan Tutaj, Prorektor der Akademie der Bildenden Künste in Krakau, Prof. Dr. Aleksy Pocztowski, Prorektor der Ökonomischen Universität Krakau, Prof. Dorota Segda, Prorektorin der Staatlichen Theaterhochschule in Krakau, Prof. Dr. Andrzej Mania, Prorektor der Jagiellonen-Universität und Prof. Dr.-Ing. Jan Falkus von der Akademie für Bergbau und Hüttenwesen in Krakau, ausgearbeitet.

Frankfurt am Main ist die größte Stadt in Hessen und die fünftgrößte Stadt Deutschlands (ca. 680.000 Einwohner). Frankfurt steht für eine jahrhundertelange wissenschaftliche und kulturelle Tradition sowie für eine interessante Geschichte. Die Stadt war Schauplatz der Wahlen und Krönungen der deutschen Herrscher. So war es dann auch Frankfurt, in dem 1848 das erste demokratische und allgemein deutsche Parlament an einer Einigung Deutschlands arbeitete und die Grundlagen für die Verfassung der Weimarer Republik von 1919 schuf. Das heutige Frankfurt ist ein wichtiges Bildungszentrum, strategischer Verkehrsknotenpunkt von europäischer- und weltweiter Bedeutung (großer internationaler Flughafen) sowie Standort für viele internationale Messen. Die Stadt zählt zu den wichtigsten Finanzmetropolen der Welt. Über 200 Banken haben ihren Sitz in Frankfurt (darunter befinden sich die wichtigsten deutschen und internationalen Banken, sowie die EZB); außerdem verschiedene Finanzinstitute und die berühmte Börse.

Die offizielle Zusammenarbeit zwischen Krakau und Frankfurt am Main begann im Jahre 1991 und umfasst hauptsächlich folgende: Bereiche Kultur, Bildung, Sport, Sozialhilfe, Management, Bürgerbesuche, Zusammenarbeit der Industrie- und Handelskammern, Feuerwehren, wie auch das bereits beendete KAFKA Programm (Kommunaler Austausch Frankfurt – Krakau für junge Akademiker). Frankfurt ist eine der aktivsten und solidesten Partnerstädte von Krakau. Die Kooperation zwischen Krakau und Frankfurt am Main wurde von dem polnischen Botschafter in Deutschland  im Jahre 2000 mit einem Preis als beste deutsch-polnische  Städtepartnerschaft  ausgezeichnet. Im Jahre 2012 wurde Frau Petra Roth, die ehemalige Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main, auf Antrag von Stadtpräsident Prof. Majchrowski mit dem Offizierskreuz des Verdienstordens der Republik Polen geehrt.

Impressum verstecken
Autor: KINGA STOSZEK
Herausgeber: Otwarty na świat DE
Siehe auch
ausländische Vertretungen in Krakau