Ein Fahrzeug für Behindertentransport als Gabe der Stadt Frankfurt am Main

Das Krakauer Pflegeheim „Dom Pomocy Społecznej im. Władysława Godynia", das von der Stiftung „Zdrowie dla Budowlanych" geführt wird, hat von der Stadt Frankfurt am Main ein behindertengerechtes Fahrzeug erhalten.

Ein Fahrzeug für Behindertentransport als Gabe der Stadt Frankfurt am Main
Foto KRAKAU DIE WELTOFFENE STADT

Das Fahrzeug, das in Krakau am 23. Mai eingetroffen ist, wurde während des Besuches von Frau Anna Okońska – Walkowicz, der Bevollmächtigten des Präsidenten der Stadt Krakau für Sozialpolitik symbolisch von der Frankfurter Stadträtin für Soziales, Senioren, Jugend und Recht -  Prof. Daniela Birkenfeld übergeben.

Der Besuch der Vertreter der Stadt Krakau in Frankfurt am Main ist ein Element der im Jahr 2001 begonnenen Zusammenarbeit unserer Städte im Bereich Soziales. Während der langjährigen Zusammenarbeit ist es gelungen einen konstruktiven Dialog zu führen, der zur Verbesserung der sozialen Dienstleistungen und der Sozialhilfe beigetragen hat. Der diesjährige Besuch war dem Erfahrungsaustausch im Bereich Jugendorganisationen, Arbeit mit Jugendlichen und der Bildung von Jugendlichen gewidmet.

Impressum verstecken
Autor: JULIA ŻYLINA-CHUDZIK
Herausgeber: Otwarty na świat DE
Siehe auch
ausländische Vertretungen in Krakau