Start rozwiń menu

Krakau solidarisch mit Belarussen, die um Demokratie kämpfen

Am 12. August erstrahlte  die Krakauer Bernatka- Fußgängerbrücke in weiß-roten Farben. Es sind die Farben der alten weißrussischen Nationalflagge, die vor Alexander Lukaschenkos Amtszeit in Gebrauch war. Die weiß-rot-weiße Flagge, die nach der Unabhängigkeit des Landes von der Sowjetunion Nationalflagge war, ist seit 26 Jahren in Weißrussland illegal.  Jetzt wird sie von der Opposition benutzt. Krakau will durch diese Aktion seine Solidarität mit den Belarussen bekunden, die um Demokratie kämpfen. 

Foto Bogusław Świerzowski
Bogusław Świerzowski

Seit der Präsidentenwahl am 9. August gehen in ganz Belarus (Weißrussland) Tausende Demonstranten auf die Straße. Die Proteste richteten sich gegen die Wiederwahl des seit 26 Jahren autoritär regierenden Staatschefs Alexander Lukaschenko. Sie werfen dem regierenden Staatschef vor, das Wahlergebnis massiv gefälscht zu haben. Die belarussische Polizei geht seitdem gewaltsam gegen die Demonstranten vor.

Kraków solidarny z Białorusinami_copy
Kraków solidarny z Białorusinami Bogusław Świerzowski/Krakow.pl
Kraków solidarny z Białorusinami_copy
Kraków solidarny z Białorusinami Bogusław Świerzowski UMK
Kraków solidarny z Białorusinami_copy
Kraków solidarny z Białorusinami Bogusław Świerzowski/Krakow.pl
Kraków solidarny z Białorusinami_copy
Kraków solidarny z Białorusinami Bogusław Świerzowski/Krakow.pl
Kraków solidarny z Białorusinami_copy
Kraków solidarny z Białorusinami_copy
Kraków solidarny z Białorusinami_copy
Kraków solidarny z Białorusinami_copy
Impressum verstecken
Herausgeber: Otwarty na świat DE
Veröffentlichungsdatum: 2020-08-13
Aktualisierungsdatum: 2020-12-11
zurück

Siehe auch

Meldung suchen