Start rozwiń menu

Informationsstelle für Ausländer

Ab dem 1. März 2021 ist die Stiftung Internationaler Bund Polska der Betreiber des Multikulturellen Zentrums in Krakau und des Informationsstelle für Ausländer.

Foto Open Kraków
Open Kraków

Bei der Durchführung der Aufgabe wird die Stiftung mit Anna und Karol Wilczyński (Friedenslabor), dem Halina Nieć -Zentrum für Rechtsberatung, Karolina Czerska-Shaw, Anna Strama, Marta Pryczyńska, Paulina Pilipiuk und Malina Szczepańska zusammenarbeiten.

Das Zentrum wird montags bis donnerstags von 10 bis 18 Uhr im Büro der Stiftung in der ul. Wrocławska 37a/320 geöffnet sein, während die Informationsstelle für Ausländer dienstags bis freitags von 9 bis 19 Uhr in den Räumlichkeiten in der ul.  Karmelicka 46/51 und jedes letzte Wochenende im Monat (Samstag, Sonntag) von 9 bis 14 Uhr geöffnet sein wird.

Zusätzlich ist einmal wöchentlich, am Donnerstag, von 16.00 bis 19.00 Uhr, ein Rechtsberater am Telefon im Einsatz.

Die Kontaktnummer der Informationsstelle für Ausländer bleibt unverändert: +48 887 201 598.

Sie sind herzlich willkommen!

Der Umfang der Beratung umfasst folgende Bereiche:

1. Bildung;

2. Gesundheitswesen;

3. Kultur;

4. Arbeitsmarkt, Meldung, Beschäftigung, Leistungen für Arbeitslose und Menschen in Krisensituationen;

5. Erlangung eines Führerscheins, einer PESEL-Nummer (pers. Identifikationsnummer), Registrierung von Geburten und Sterbefällen;

6. Sozialhilfe und die Inanspruchnahme von Familienleistungen

7. Behinderung

8. Unterstützung für Opfer von Diskriminierung oder Gewalt

9. Wohnungsvermietung und Wohnungsverordnung in Polen;

10. kostenlose und kommerzielle Kurse für Ausländer in Krakau

11. andere wichtige Lebensfragen.

Die Informationsstelle liefert auch allgemeine Informationen über:

  • Formalitäten bezüglich der Legalisierung des Aufenthalts, Erhalt der Polenkarte, Staatsbürgerschaft, Arbeitserlaubnis;
  • Organisationen, die sich in Krakau für Migranten und nationale und ethnische Minderheiten einsetzen.

Gleichzeitig möchten wir Sie daran erinnern, dass Ausländer in Bezug auf die Legalisierung ihres Aufenthalts vom Woiwodschaftsamt von Kleinpolen in Krakau betreut werden.

Małopolski Urząd Wojewódzki w Krakowie (Woiwodschaftsamt von Kleinpolen in Krakau)
Wydział Spraw Cudzoziemców (Abteilung für Ausländerangelegenheiten)
Kraków, ul. Przy Rondzie 6

(Servicebereich für Ausländer: Erdgeschoss - Servicezimmer Nr. 1, Servicezimmer Nr. 2; 1. Stock - Zimmer 105 - 106)

Postanschrift:
ul. Przy Rondzie 6
31-547 Kraków
Fax: 12 39 21 354
E-Mail: info.opt@muw.pl

Das Woiwodschaftsamt von Kleinpolen in Krakau hat am 22. Oktober 2018 auch die Informations- und Beratungsstellen für Drittstaatsangehörige (Kraków, ul. Basztowa 22, Nowy Sącz, ul. Jagiellońska 52) im Rahmen des Projekts „Ausländerfreundliches Kleinpolen - Unterstützung bei der Integration und Anpassung von Drittstaatsangehörigen", das von der Abteilung für Sozialpolitik des Woiwodschaftsamtes in Krakau durchgeführt wird, eröffnet.

Die Informations- und Beratungsstellen bieten umfassende Hilfe und Unterstützung für Drittstaatsangehörige, u.a. in administrativen und rechtlichen Fragen, z.B. Legalisierung des Aufenthalts, legale Beschäftigung, Sozial- und Arbeitsleistungen, sowie in administrativen Fragen, mit denen Drittstaatsangehörige im Alltag in Polen konfrontiert sind. Die Informastionsstellen bieten ihre Unterstützung auf Ukrainisch, Russisch, Englisch und Polnisch.

Wegen der vorübergehenden Änderung in der Organisation der direkten Kundenbetreuung im Amt der Woiwodschaft Kleinpolen in Krakau stehen die Mitarbeiter dieser Stellen unter der Informations- und Beratungshotline zur Verfügung: Telefon Nr. 12 426 90 01, 18 540 23 26 und E-Mail: fami@muw.pl

 

Impressum verstecken
Herausgeber: Otwarty na świat DE
Veröffentlichungsdatum: 2021-03-01
Aktualisierungsdatum: 2021-03-02
zurück

Siehe auch

Meldung suchen